Kettwig

Kreativität an der Ruhr. Und mehr.

Schlagwort: motorrad

Induktionsschleifen

Hej

Der Frühling naht.
An den Temperaturen merke ich das wohl nicht (leider), aber es ist jetzt Abends länger hell. Das gibt schon ein schönes Gefühl. Jetzt muss es nur noch wärmer werden.
Ein weiteres Zeichen: Das Vogelgezwitscher.
Und dann geht es demnächst mit der Gartenarbeit los. Da freu ich mich schon drauf. Hab bereits Ideen die ich umsetzen will. Teilweise sind die „Projekte“ aber langfristig angelegt.
Und wenn der Frühling so richtig da ist, startet auch wieder die Motorrad-Zeit.

Dazu fällt mir das Thema „Induktionsschleifen“ ein.
Ist ja eine gute Sache, so eine Induktionsschleife.
Da gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten: Die verkehrsbedingte Ampelsteuerung, das Auslösen von „Starenkästen“ (Geschwindigkeitsüberwachung) oder auch die Erfassung von „Rotlicht-Sündern“ (also auch bei Ampelanlagen).

Jetzt zum Motorrad.
Da kommt es immer mal vor, dass ich an einer Ampel auf der Linksabbiegerspur stehe und vergebens auf „grün“ warte.
Da ist häufiger in Bochum der Fall. Einmal kam auch kein Auto, was die Ampelschaltung ausgelöst hätte, da hab ich etwas jongliert und bin erst rechts abgebogen und dann geradeaus. So als Notlösung.

Und in Essen gibt es auch so Kreuzungen.
In Bredeney ging gar nichts. Bis der Bus kam. Dann wurde es grün. Mittlerweile meide ich die Linksabbiegerspur und suche mir einen Weg über die rechte „Spur“. Zumal ich einmal gesehen habe, wie gleich zwei schwere Maschinen nebeneinander vor der Ampel standen und die Lichtanlage nicht reagierte.

Bevor die Saison losgeht habe ich mal den Versuch gestartet, das Dilemma zu beheben. Also habe ich bei der Stadt den Verantwortlichen gefunden, ihm die Situation und die Kreuzung geschildert (wobei er sich die Kreuzung online angesehen hat) und um eine Änderung der Einstellung der Empfindlichkeit der Schleife gebeten.
Der nette Herr wollte auch wissen, an welchen Tagen es „passiert“ war, bzw. die Uhrzeit. Aber das weiß ich nun nicht mehr.
Er versprach eine Änderung und somit eine Besserung. Das werde ich bei der nächsten Moped-Tour mal teste.
Ein Grund mehr auf schönes Tourenwetter zu warten.
Bin gespannt.

18. Dezember – Das Hobby

Hobby Motorrad fahren

Ist ja schon mal was für das Frühjahr/Sommer, nicht unbedingt jetzt.

Aber ich freu mich schon auf den März, wenn es dann wieder los geht. Im Moment fahre ich eine 125er: Yamaha YBR 125. Und ein Honda Roller steht auch noch hier. Aber meist fahre ich mit der Yammi. Dann möchte ich im Frühjahr den erweiterten A2-Führerschein „machen“.

Und dann darf ich auch auf einer größeren Maschine fahren. Aber davon später mehr.

Yamaha YBR 125

Yamaha YBR 125

© 2019 Kettwig

Theme von Anders NorénHoch ↑