Kettwig

Kreativität an der Ruhr. Und mehr.

Kategorie: Geocaching

23. Dezember – Event im Juni 2017

Für die Geocacher unter euch:

24. – 25. Juni 2017

da ist in Alsdorf bei Aachen ein Event zum Thema Bergbau. Mit Besichtigungen, Führungen, Braunkohleabbau…

Informationen dazu:

http://event-alsdorf.de/

 

7. Dezember – Cache-Vorschläge

Lost Place.

Das sind einsame Plätze, an denen gecacht werden kann.

Am Nikolaustag war ich mit einem Team in Hessen unterwegs.

Da sind ein paar interessante Multi- bzw. Mysterie-Caches relativ dicht beieinander.

Als wir dort waren, kamen wir uns vor wie in einem Escape-Raum, allerdings gleich 4-5 Räume.

Hier die Empfehlungen:

Die Kinder des Buchbinders

bei Haiger

Für Geocacher der GC-Code: GC68EVA

und in der Nähe:

Das Opfer des Bahnarbeiters

(hat bis Ende März 2017 allerdings Winterpause)

Für Geocacher der GC-Code: GC4VXMT

Akte 69 – ungeklärt!

in ca. 50 Minuten Fahrt Entfernung

Für Geocacher der GC-Code: GC66XA0

Für alle drei Caches gilt: Termin im Kalender reservieren! Und man sollte im Team die Locationen besuchen. Dann macht es auch mehr Spaß.

Nr. 1 und 3 haben wir besucht und sind ganz begeistert. Toll, mit welchen Ideen und Arbeitsleistungen die Caches gelegt sind. Klasse.

p1020461

p1020449

Geocaching-Event

Gestern das Event in Düsseldorf, im Zoopark, besucht.

Dort wurde an den 25. Jahrestag des ersten Beitrags von Tim Bernes-Lee im „Internet“ erinnert. Er hat sozusagen die HTML-Sprache erfunden, auf der das Internet basiert. Damals war er am CERN beschäftigt und wollte mit dem Beitrag den weltweiten Austausch der Experten initiieren. Das hat geklappt.

Das das 25 Jahre her ist! Da hat sich ja jeden Menge geändert. Der Einfluss ist enorm.

Im WDR4 hatten sie den Tag über auch Beiträge zum Thema Internet. War schon interessant.

Übrigens hat der Zoopark nichts mit einem Zoo zu tun. Keine Streicheltiere oder ähnliches.

Lost Place bei Heiligenhaus

Heute Vormittag war ich auf einer kleinen Cache-Runde unterwegs.

Das Wetter war passend, wobei der Weg recht matschig war. Aber mit dem richtigen Schuhwerk ging es. Und die Dosen waren gut zu finden. Dabei bin ich auch an einem „Lost Place“ vorbeigekommen. Ob das nun Eingänge und Ausgänge zu Stollen oder dergleichen sind, weiß ich nicht, war aber schön verwunschen dort.

Lost Place bei Heiligenhaus

Lost Place

Lost Place

Lost Place

 

 

 

 

 

 

 

Anschließend habe ich zu Hause den Wagen so geparkt, dass er morgen nicht abgeschleppt wird. Wegen des Karnevalsumzuges müssen erstmalig alle Fahrzeuge auf der Strecke entfernt werden. Ab 10 Uhr wird abgeschleppt. Da freuen sich bestimmt schon die Abschleppunternehmer.

Außerdem müssen die Karnevalsvereine erstmalig für die Müllabfuhr, die  anschließend den Müll einsammelt und entsorgt, zahlen. Da reichen die Steuern wohl nicht aus. Deshalb wurde viel gesammelt und auch gespendet. Ob es reicht weiß ich allerdings nicht.

 

11. Dezember – Hobby

Ein Idee für ein neues Hobby?

Wie wäre es mit Geocaching?

Geocaching ist eine moderne Schnitzeljagd. Dabei werden die Schnitzel (Dosen) per GPS-Gerät gesucht und möglichst schnell gefunden.

Um die Dosen in den verschiedensten Größen zu finden werden die Koordinaten entweder angegeben oder man muss sie errechnen oder „finden“.

Hier zwei Beispiele für eine versteckte Dose:

Dose mit Logbuch

Dose mit Logbuch

Geocaching Dose

Eine verschlossene Geocaching-Dose. Der Code gehört mit zum Rätsel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen dazu bei Wikipedia.org:

Geocaching ([‚dʒiːoʊ̯kæʃɪŋ] oder [‚geːokɛʃɪŋ], von griechisch γῆ, „Erde“ und englisch cache „geheimes Lager“)

Außerdem plane ich einen Blog zu dem Thema Geocaching und Motorradfahren, möglichst in Kombination.

Vielleicht kennt ihr das Hobby bereits und habt noch Tipps zu dem Thema?

© 2019 Kettwig

Theme von Anders NorénHoch ↑