Kettwig

Kreativität an der Ruhr. Und mehr.

Kategorie: Die Lesewerkstatt (Seite 1 von 3)

Was so gelesen oder als Hörbuch gehört wird.

Bannalec – Band 6

Hej.

Jetzt hab ich den sechsten Band der Bretagne-Krimis geschafft.  „Bretonisches Leuchten“

Geschafft ist das richtige Wort. So toll ist der Krimi mit der Rahmengeschichte nicht. Einige Abschnitte hab ich dann auch nur überflogen/quer gelesen.

Bretonisches Leuchten

Empfehlen kann ich das Buch nicht. Auch von der Bretagne erfährt man nicht allzu viel. Da hätte ein kleiner Band oder gleich der Reiseführer gereicht.

Anders war das bei den ersten Bänden. Da habe ich schon Reisepläne geschmiedet 🙂

Vielleicht sollte man mit dem Schreiben aufhören, wenn es am Schönsten ist.

Jetz lese ich gerade „London Killing“ von Oliver Harris. Davon demnächst dann mehr.

Langatmige Lektüre

Hej.

Im Urlaub hab ich in der Ferienwohnung den Thriller „Nachtprinzessin“ entdeckt. Von der Autorin Sabine Thiesler hatte ich bereits was gelesen und so dachte ich, das Buch ist was für mich.

Thriller

Leider wurde ich enttäuscht. Ich habe der Geschichte schon eine Chance gegeben und eine Menge Seiten gelesen. Aber es war zu langatmig und zäh. Da war mir die Urlaubszeit doch zu schade. Die Geschichte hat mich nicht gefesselt, was bei einem Thriller auf jeden Fall sein sollte.

Übrigens: In der Ferienwohnung gab es noch mehr Bücher, die mich aber auch nicht begeisterten.

Dafür war das Wetter gut und ich bin viel Fahrrad gefahren  🙂

Ein anderer Blog

Hej.

Ich möchte euch einen anderen Blog empfehlen.

USA 1983 – Erlebnisse einer Studentin

Die Seiten hab ich schon mal kurz erwähnt. Aber mittlerweile wird es mehr.

Die Fotos sind auch aus der Zeit, und da es Digitalkameras noch nicht gab (Die Entwicklung der Digitalkamera begann wohl schon 1967, und Ende der 80er Jahre wurden sie von Berufsfotografen genutz, aber für den Heimgebrauch ging es erst später los. Seit 2003 liegen die Verkaufszahlen nun über denen von analogen Kameras.)

Jedenfalls sieht man den Fotos an, dass sie von damals sind.

Aber einfach mal der Geschichte folgen.

 

14. Dezember – Buchtipp

Jetzt ein Roman. Genauer ein Krimi bzw. Thriller.

„Hades“ von Candice Fox

Spannend und mal anders. Die Geschichte hat mich gepackt und anschließend wollte ich gleich mit dem zweiten Band – Eden – weiterlesen.

Der  Thriller spielt in Sydney. Manchmal auf einer Müllhalde oder Mülldeponie und in der Stadt Sydney und Umgebung.

Es geht unter anderem um Gerechtigkeit.

Unbedingt lesen!

8. Dezember – Buchtipp

Mal kein Roman.

Ein Haldenführer.

Der RVR hat einen Haldenführer herausgebracht.

Über alle Berge – Haldenführer Ruhrgebiet 2.0 vom Klartext Verlag, 13,95 Euro

„Über alle Berge“ zeigt die einzigartige Haldenlandschaft des Ruhrgebiets und gibt Tipps für Entdeckungen und Ausflüge. Insgesamt 70 Kunstwerke sind auf den verschiedenen Halden installiert. Ein Besuch lohn sich. Die Aussicht ist toll (kommt natürlich auf das Wetter an) und die Wege zum „Gipfel“ sind nicht zu beschwerlich. Es gibt auch Informationen zur Geschichte, Beschaffenheit und Charakteristik der künstlichen Berge.

Haldenführer „Über alle Berge“

1. Dezember

Der Dezember hat begonnen. Und damit auch die Zeit jeden Tag ein Türchen – oder Box, Säckchen …  – zu öffnen, um die Wartezeit bis zum Heiligen Abend zu versüßen.

Den virtuellen Adventskalender starte ich mit einer netten, dekorative Auswahl an Adventskalendern (auch ohne Türchen).

Die Geschichte der Baltimores

Der Roman von Joël Dicker

Das Buch lohnt sich zu lesen. Auch wenn es 512 Seiten hat.

Die Geschichte springt zwischen verschiedenen Zeiten hin und her. Das macht es auch spannend. Bis zum Schluss.
Es geht um zwei miteinander verwandte Familien. Aber ich verrate mal nichts.

Also: Selber lesen.

Fazit der Geschichte: Kommunikation ist wichtig. Mal miteinander reden und ehrlich sein.


Jetzt kommt das nächste Buch.

Der fünfte Fall von Kommisar Dupin.

Bretonische Flut von Jean-Luc Bannalec.

Demnächst mehr

Ältere Beiträge

© 2019 Kettwig

Theme von Anders NorénHoch ↑