Kettwig

Kreativität an der Ruhr. Und mehr.

Kategorie: Die Backstube (Seite 1 von 3)

Backen in der K-Werkstatt

Die erste Ernte

Hej.

Blaubeeren :)

Blaubeeren 🙂

Heute die ersten Blaubeeren im Garten geerntet.

Sind noch nicht so zahlreich, aber es ist ja auch das erste Jahr.

Bisher hatten wir aus dem Garten schon Tomaten, Zucchini und Gewürze, wie Salbei, Rosmarin und Basilikum.
Bei den Stachelbeeren gingen wir diesmal leer aus. Schade.

Buttermilch-Muffins mit Streuseln

Hej.

Ich hab wieder gebacken. Und auch gleich probiert.

Die Muffins schmecken richtig fluffig und sind sehr lecker.

                aus Kleine süße Sachen von Annik Wecker

Zutaten:

160 ml Buttermilch, 2 Eier, 1/4 TL gemahlene Vanille, 330 g Mehl, 160 g Zucker, 2 TL Backpulver, 1/2 TL Backpulver, 130 g kalte Butter, in Stückchen

Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Muffin-Form (12 Stück – aber eigentlich mehr) einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.
Buttermilch, Eier und Vanille verrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen. Die Butterstückchen dazugeben. Alles mit den Händen rasch zu Streuseln verarbeiten. Ein Drittel der Streusel (ca. 200 g) beiseitestellen.

Die restlichen Streusel mit der Buttermilchmischung verrühren. Die Masse auf die Mulden der Muffin-Form verteilen. Die Streusel darüber streuen.
Auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.
Herausnehmen und abkühlen lassen.

Zur Abwechslung kann man 250 g Beeren und die abgeriebene Schale einer Zitrone unter den Teig heben.

Mein Ergebnis:
Den Teig habe ich auf mehr als 12 Muffinförmchen (Papier) verteilt, da ich  reichlich Teig zusammen bekommen habe. die Formen hab ich aber auch nicht so voll gemacht. Vielleicht beim nächsten Mal 🙂

Muffins

Merken

Ernte-Erdbeer-Tag

Hej.

Heute ist der Ernte-Erdbeer-Tag.

Erdbeeren – gesehen in München auf dem Viktualienmarkt

Auf die Erdbeerzeit warte ich jeden Winter…

Denn frische schmecken am besten und im Winter frisch Erdbeeren zu essen geht gar nicht.

Hier ein Rezept von REWE

Erdbeer-Konfitüre

Zutaten:
1000 g frische Erdbeeren – putzen und fein schneiden
1 Packung Gelierzucker für Erdbeerkonfitüre (z.B. von Dr. Oetker)

Erdbeeren und Gelierzucker in einem großen Kochtopf gut verrühren. Alles unter Rühren aufkochen und unter ständigem Rühren mindestens 3 Minuten sprudelnd kochen. Fruchtmasse bei Bedarf abschäumen, sofort randvoll in Gläser füllen. Mit Schraubdeckeln verschließen, sofort umdrehen und etwa 5 Minuten auf dem Deckel stehen lassen.

Variante:

25 g gehackte Pistauienkerne  unter die fertige Konfitüre rühren.

9. Dezember -Ein Rezept

Flammkuchen – für zwei Stück

200 g Mehl, 1 TL Salz, 1 EL Öl mit 100 ml Wasser zu einer Masse verarbeiten. Ausrollen.
200 g Schmand mit Muskat mischen, auf die Platte streichen. 1-2 Zwiebeln und 100 g Speck/Schinkenwürfel darauf verteilen. Salzen und pfeffern.

Bei 180° backen. Am besten dabei stehen bleiben und zwischendurch in den Backofen schauen, ob er bereits fertig ist. Geht eigentlich relativ schnell.

 

Kühle Creme

Rezept für eine kühle Himbeer-Baiser-Creme
(von Kaiser’s)

Für vier Portionen

1/2 Vanilleschote
125 g Mascarpone
250 g Magerquark
1 EL Honig
125 g TK-Himbeeren
40 g Amarettini
25 g Baiser
einige Stängel Melisse

Die Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Mascarpone mit Quark, Honig und Himbeeren pürieren und das Vanillemark unterrühren.

25 g Amarettini und Baiser grob zerkleinern (in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz schlagen). Melisse waschen und die Blätter abzupfen.

Himbeercreme im Wechsel mit der Amarettini-Baiser-Mischung in vier Gläser schichten, mit Melisse und restlichen Amarettini garnieren und servieren.

Schmeckt köstlich.

Da meine Kinder Amarettini nicht mögen, habe ich nur Baiser (aber dafür mehr) genommen. Klasse
Außerdem habe ich eine größere Menge in einer Schüssel angerichtet.

Ein Rezept

Bei einem Arztbesuch in der Zeitschrift entdeckt.

Kuchen aus vier Zutaten:

Eier, Zucker, Butter und Mehl. Alle Zutaten wiegen gleich viel. Allerdings dabei die Eier mit Schale wiegen (aber nur wiegen).

Für eine Kastenform 5 Eier (Größe M) nehmen, trennen und die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen.
Zerlassene Butter unterrühren, dann das Mehl. Die Eiweiße zu Eischnee schlagen und unterheben.
Die Masse in die gefettete Form geben und bei 180 Grad etwa 45 Minuten backen.

Jetzt muss ich das nur noch ausprobieren.

Mittlerweile den Kuchen gebacken.

Ich hab ihn etwas variiert und Schokotropfen dazu gegeben.
Schmeckt beim ersten Bissen etwas mehr nach Eiern, das legt sich dann aber.
Ist recht fluffig.

4-Zutaten-Kuchen

4-Zutaten-Kuchen

Kuchen

Kuchen

Ein Rezept aus „Kochen für Freunde“

Jamie Oliver Müsli, ein Rezept aus „Kochen für Freunde“

Diese Müslimischung ist relativ schnell zubereitet und schmeckt lecker. Fruchtig und auch süß, vor allem, wenn man das Müsli mit Milch am Abend zuvor in den Kühlschrank zum Einweichen und „Ziehen“ stellt.

Hier die Zutaten:

8 Handvoll Haferflocken, ich nehme die kernigen
2 Handvoll Kleie
je 1 Handvoll gehackte, getrocknete Aprikosen, Datteln, zerstoßene Walnüsse oder gehackte Mandeln oder Haselnüsse.

Die Mischung hält eine Weile. Geht auch schneller „weg“, als man denkt.

Bei den Zutaten habe ich einfach geschaut, was im Haus ist. So hatte ich zum Beispiel keine getrocknete Aprikosen. Dafür habe ich dann Feigen genommen. Morgens ist die Milch dann aufgesogen. Ich gebe dann noch etwas Milch dazu und stell es zum Aufwärmen kurz in die Mikrowelle. Wer möchte kann noch Honig oder Joghurt dazugeben.

Ältere Beiträge

© 2019 Kettwig

Theme von Anders NorénHoch ↑